Von Sinn und Unsinn von Social Media im Personal Marketing (Podcast)

[display_podcast]
Da sprechen Ruben und ich im letzten Beitrag noch über das Coworking und was es Konzernen bringen kann und zack, sitzt Sonja Königsberg, Leiterin des Personalmarketings bei OTTO, neben mir im betahaus. Sie war sogar bereit mir auf die Couch für einen Plausch zu folgen. In der dritten Folge des ffluid Podcasts, sprechen wir darüber wie OTTO mit Social Media Personalmarketing macht, wo die Diskussion über den Social Media ROI Sinn macht und wo nicht, was sich Sonja für das Personalmarketing wünscht und warum wir noch eine Folge zusammen machen werden.

Hier für euch der Link der im Podcast angekündigten Studie von vi Knallgrau und der FH Johaneum. Es sind schon ein paar gute Erkenntnisse dabei, vor allem weil diese mal aus der DACH Region kommen und nicht aus den Staaten. Auf der anderen Seite hat Sonja natürlich recht mit der Aussage, dass man sich im Grunde nicht zu sehr auf solche Studien fokussieren sollte. Wenn man sklavisch den Redaktionsplan danach aufsetzt, wird man unflexibel. Meiner Erfahrung nach, ist es jedoch durchaus so, dass die meiste Interaktion auf Facebook eher nach dem Mittag und besonders abends kommt. Aber probiert es selbst aus, denn wer gute Inhalte postet, bekommt auch gutes Feedback! Was die Inhalte angeht, verlinke ich hiermit gerne auf einen älteren Blogpost und Vortrag von der #smrc 2011.

Ich habe einiges mitgenommen aus dem Gespräch für den 3. ffluid Podcast, natürlich teile ich Sonja’s Wunsch der Professionalisierung des Personalmarketings. Denn was für wunderbare Möglichkeiten da auf Unternehmen warten, wenn erst einmal die richtig großen Projekte freigeben werden können, Hach!

Zum Schluss möchte ich euch aber nicht das aktuelle Recruiting Video von Ottogroup Karriere vorenthalten, was gestern frisch hochgeladen wurde:

Share Post :

More Posts

3 Comments

  • Markus Blättermann
    21. August 2012 at 11:12  - Reply

    Ein lockeres und interessantes Interview … das geht gut ins Ohr. Ich freue mich schon auf den nächsten Podcast. Etwas weniger Hintergrundgeräusche würde ich mir dennoch wünschen (ok, es war im betahaus). ;)

    • Jormason
      22. August 2012 at 16:22  - Reply

      Hey Markus, dank dir vielmals! Ja es ist in der Tat sehr Laut, sorry dafür. Werde mir für die künftigen Podcasts noch etwas einfallen lassen wie man die Lockerheit beibehalten kann (auf dem Sofa, schnell mit Handmikro) und die Professionalität erhöhen kann (Ansteckmikrofon).

Schreibe einen Kommentar